Merkblatt

 

Die Tätigkeit als Haushaltshilfe in der Familie ist als vorübergehende Hilfe

gedacht für alle Fälle, in denen eine überlastete, kranke oder erholungsbedürftige Frau und Mutter ihren Haushalt nicht mehr selbst oder nicht mehr allein führen kann.

Ebenso ist diese Hilfe für pflegebedürftige Senioren gedacht.

 

Während eines Familieneinsatzes übernimmt die Familienhilfe e.V.

Die Betreuung der Kinder, versorgt alte und kranke Menschen

und ist um das Wohlergehen der Familie bemüht.

 

Entsprechend dem Sinn ihres Einsatzes darf die Hilfe auf keinen Fall

zu nichtsachgerechten Einzelarbeiten herangezogen werden.

Das Mitglied der Familienhilfe ist an die Schweigepflicht gebunden.

 

Der Einsatz der Haushaltshilfe wird durch die Vorsitzende des

Vereins geregelt. Für die Fahrt von ihrer Wohnung zum Arbeitsplatz

Und zurück bekommt die Haushaltshilfe von der Krankenkasse

0,30 €  pro Kilometer vergütet.

Für Besorgungsfahrten ( z.B. Einkaufen, Kindergartenfahrten ) müssen

die Familien selbst aufkommen.

 

 

Arbeiten die wir nicht übernehmen:    -     Großputz

    -          auch nicht ausschließlich bügeln

    -          berufsfremde Arbeiten       

   z.B. Malerarbeiten  

    -          Auto putzen

    -          Umzüge

 

 

 

 

Die Kosten werden in der Regel von den Sozialträgern übernommen.

 

Der Auftraggeber hat sich vor Inanspruchnahme der Dienstleistung davon

zu überzeugen, dass der zuständige Sozialträger die Kosten übernimmt.

 

Falls diese Kosten abgelehnt werden, ist der Auftraggeber verpflichtet,

diese zu übernehmen.

 

Bei der Antragstellung für Kostenübernahme ist der Verein behilflich.

 

Wir suchen immer Frauen, die als Haushaltshilfe

bei der Familienhilfe tätig sein möchten.